Stadtecho Hennef -  KW40/2015

Run of Colours/Rheinhöhenlauf/Run50

Der Run of Colours in Köln war bereits vor zwei Jahren ein gutes (Lauf-)Pflaster für Eveline Hahs. Dieses Mal verbesserte sie ihre Persönliche Bestzeit über die 10 km Strecke auf 57:15 min. Die Chancen auf eine weitere Verbesserung in den kommenden Läufen stehen bei ihrer derzeitigen Form nicht schlecht.

Der Run 50 hat sich seit seiner Erstaustragung zu einem festen Bestandteil im Laufkalender der ambitionierten Mehrtagesläufer entwickelt. Die Rahmendaten in Kürze: 3 Läufe an 3 Tagen mit einer Gesamtstrecke von 50 km und 1.000 Höhenmeter! Dieser beeindruckenden Herausforderung stellten sich Stephan Müll und Frank Stiltz zum wiederholten Mal, während Martin Schenk sein Debüt gab.

Es begann jedoch wie im Vorjahr mit einem Fauxpas auf der ersten Etappe. Ob es an einem fehlenden Streckenposten oder einem unglücklich parkenden Fahrzeug lag, lässt sich nur mutmaßen, aber die ersten Läufer verpassten eine Abzweigung und verliefen sich buchstäblich. Im Ziel des 14 km langen Teilstücks hatten einige Läufer 11, andere wiederum 17 km auf der Uhr. Immerhin wirkte sich dieser Zwischenfall nicht auf die späteren Gesamtsieger aus, aber einige Platzierungen dürfen im Nachhinein angezweifelt werden.

Beim Rheinhöhenlauf über 21,1 km ging hingegen alles mit rechten Dingen zu und Stephan, Martin und Frank, der zudem eine gesonderte Ehrung für seine 10. Teilnahme erhielt, konnten den Lauf mit sehr guten Zeiten beenden. Ebenfalls dabei waren Grit Baedeker sowie Sonja Berse und Ingo Retzmann, die beide den ersten Halbmarathon des Jahres bestritten.

Leider zwang ein Infekt Martin über Nacht zur Aufgabe, so dass er den dritten Lauf nicht antreten konnte. Stephan beendet diesen erfolgreich und erreichte zudem seine beste Platzierung als 5. der Gesamtwertung! Frank vollendete seine 4. Teilnahme am Run 50 ebenfalls erfolgreich auf dem Marktplatz in Linz. Fazit: Tolle Veranstaltung mit dem Hang zu kleinen Pannen.

BILD

Nach oben