Stadtecho Hennef -  KW33/2015

Hitzeschlacht beim Malberglauf

Traditionell startet der Siebengebirgs-Cup, bestehend aus Malberglauf, Löwenburglauf, Rheinhöhenlauf und Siebengebirgsmarathon im beschaulichen Örtchen Hausen an der Wied. Der nahezu kümmerlich anmutenden Distanz von gerade einmal 6 km stehen jedoch rund 370 kraftraubende Höhenmeter entgegen, die den Teilnehmern alles abverlangen.

Auch dieses Jahr ließen es sich rund 300 Teilnehmer nicht nehmen, das Ziel auf der Skihütte in Angriff zu nehmen, die vom Start im Tal nicht einmal sichtbar ist. Hochsommerliche Bedingungen mit Sonne und 30 Grad machten den Lauf zu einer schweißtreibenden Angelegenheit. Trotzdem war die Stimmung großartig und auch die 9 Sportler des LT Hennef gaben ihr Bestes, um die bis zu 20% steilen Anstiege zu bewältigen.

Stephan Müll führte einmal mehr die interne Bestenliste des LT an. In gerade einmal 31:21 min erklomm er das Ziel und wurde, wie alle Teilnehmer, von drei Alphornbläsern empfangen. Kurz darauf konnten Martin Schenk (33:14) und Michael Wank (33:45) durchschnaufen und die restlichen LT-Läufer den letzten Anstieg hinauf anfeuern. Grit Baedeker reichten ihre 38:08 min. erneut zu einer Podestplatzierung als 3. in der AK 45, die zudem mit einer originellen Kuhglocke prämiert wurde.

Nacheinander erreichten Ingo Retzmann (42:37), Sonja Armbrust (46:49) und Markus Janssen (47:16), unsere drei "Malberg-Novizen" den Gipfel und konnten gemeinsam mit Eveline Hahs (49:27) und Sabine Hubrig-Schaumburg (59:08) wenig später den Sonnenuntergang bei Grillgut und erfrischenden Getränken geniessen. Den Abschluss bildete die Siegerehrung vor dem beeindruckenden Panorama des Wiedtals, der viele Läufer noch bis zum Ende beiwohnten.

BILD

Nach oben